VITA

friedeRike meintke-behder

KÜNSTLERISCHER WERDEGANG / KURZVITA:

1992 – 2001 

Studium der Architektur, Innenarchitektur, Bühnen- und Szenenbild in Hannover/

parallel künstlerisches Studium bei Prof. Hans Sasse (FH Hannover) – Malerei / Zeichnung / Grafik / Illustration

2001

Diplom: Dipl.Ing. Innenarchitektur (FH)

Diplomarbeit: Bühnenbild und Inszenierung „Elizaveta Bam“ von Daniil Charms – Aufführung in der Eisfabrik Hannover

2001 – 2002

Lehrauftrag an der HfBK Dresden bei Prof. M. Deggeller

seit 2001

freischaffende Bühnen- und Szenenbildnerin, Malerin – weiterführendes Studium der Aktmalerei – Entwicklung der 2. Werkgruppe „Die abstrakte Malerei“ in Berlin

2004

Gründung des „atelier für bühnen-und szenenmild / malerei“ mit meinem Mann Hartmut Meintke-Behder

gemeinsame Projekte als freischaffende Bühnen-und Szenenbildner für Film-, Fernsehen und Theater u.a. Kabarett Distel Berlin

Entwicklung der Schichtenmalerei

seit 2010

freies Atelier in Lögow / Brandenburg

hartmut meintke-behder

KÜNSTLERISCHER WERDEGANG / KURZVITA: 

1984 – 1990

Aufenthalt in Frankreich – La Borne und Fabrik Schleichach im Steigerwald – Tonarbeiten im Rakubrand /Kachelofenbau in Überschlagtechnik (Handarbeit)

ab 1991

Berlin – Mitarbeit bei den Freien Theatergruppen „Feuer und Schrott“ und „R.A.M.M.“

freischaffender Bühnen-und Studiobauer sowie Ausstatter u.a. für „Gebrüder Sass“, „Grossstadtträume“, „Resident Evil“

2004

Gründung des „atelier für bühnen-und szenenmild / malerei“ mit meiner Frau  friedeRike meintke

freischaffender Bühnen-und Szenenbildner für Film-, Fernsehen und Theater u.a. Kabarett Distel Berlin

Entwicklung der Schichtenmalerei

seit 2010 

freies Atelier in Lögow/ Brandenburg

Advertisements